Lernen in sicherer Umgebung

Foto © Plan International

Im Frühjahr 2015 ereigneten sich in Nepal schwere Erdbeben, bei denen knapp 8.880 Menschen ums Leben kamen und mehr als eine halbe Million Häuser zerstört wurden, darunter auch viele Schulen. Dies erschwert die Bildungschancen im Land.

Mit diesem Projekt soll Mädchen und Jungen daher in der Projektregion Makwanpur Zugang zu hochwertiger und inklusiver Bildung in einem sicheren Umfeld ermöglicht werden. An zehn Schulen wird die Wasser- und Sanitärversorgung verbessert und an zwei Schulen Reparaturen an den Gebäuden durchgeführt. Außerdem werden Lehrkräfte, Eltern und Schulmanagementkomitees zu Gleichberechtigung, inklusiver Bildung und Kinderschutz geschult.

Inbesondere Kinder mit Behinderungen haben es in Nepal schwer.

Nur wenige öffentliche Schulen verfügen über eine behindertengerechte Infrastruktur und ein inklusives Lernumfeld.

Das Projekt soll auch ein Vorbild für andere Schulen in der Region sein, damit die Verantwortlichen dort ähnliche Maßnahmen ergreifen.

Bisher konnten im Rahmen des Projektes die Renovierungsarbeiten an der Churiyamai- Schule in der Projektregion Makwanpur begonnen werden.

Auch  wurden an allen zehn Projektschulen dreitägige Risiko- und Kapazitätsanalysen durchgeführt, an denen sich Mitglieder der Schulkomitees und Schulklubs, die Eltern der Kinder sowie Lehrkräfte und Regierungsvertretende beteiligten, um insbesondere Kinder in die Analyse von Risiken und Schutzvorkehrungen an ihrer Schule miteinzubeziehen.

Helfen Sie mit, dieses Projekt zu unterstützen! Hier geht es zum Spendenformular. Jeder Beitrag hilft!

Im aktuellen Zwischenbericht können Sie die neuesten Entwicklungen und Fortschritte nachlesen.